Eines Nachts habe ich gelacht
und gedacht,
ich habe gewonnen.

Eines Morgens habe ich geweint,
und gemeint,
es ist zerronnen
und ich habe verloren.
In diesem Moment,
meine Hände gingen auf,
erst eine, dann die andere
langsam, fast von alleine.
Da stand vor mir das Nichts
und grinste
über beide Backen:
"Schmeiß wech den Ballast!"
Dunkles Lachen.
Und ein Krachen im Gebälk.
Es war
als wäre NICHTS passiert.
Ja genau - nichts.
Nichts?

Was für ein Nichts?

   

"Meinst Du mich? hörte ich da eine Stimme
aus dem Nichts.
NICHTS WAR ZU SEHEN. Glaubst Du das?
"Ich bin das Nichts. Ob Du's glaubst oder nicht.
Ich hab nichts, ich bin nichts.
In Wahrheit kannst Du nichts verlieren
und nichts gewinnen.
Nichts.
Denk nicht so viel.
Schmeiß wech den Ballast."
sagte das Nichts.

Mir war erst nicht danach, so zu denken.
Doch mal ehrlich
Ballast - den kann ich verschenken.

In dem einen Moment
da kam auch bei mir das befreiende Lachen.
Zur selben Zeit
verloren und gewonnen.
Im wachen Moment
ist
weder Verlieren noch Gewinnen.

Alles ist da. Hand in Hand mit dem Nichts.
Es ist. Einfach so. Ob Du willst oder nicht.