Wirbelsäulentherapie nach Dorn
Dorn - Breuß - Wirbelsäulenmassage

 

 
   


Die Dorn-Breuß-Massage ist eine spezielle Rückenmassage mit wohltuender und entspannender Wirkung.
Sie bewirkt eine sanfte Lockerung, Energetisierung und Streckung
der Wirbelsäule und des Kreuzbeins und ist besonders angezeigt
bei Bandscheibenleiden. Jedem Wirbel sind Organe zugeordnet, daher stehen Wirbelblockaden und organische Erkrankungen miteinander in Beziehung.

Die Verfahren nach Dorn und Breuß sind voneinander unabhängig entstanden. Es hat sich jedoch gezeigt, daß sich die Dorn-Methode und die Breuß-Massage sehr gut miteinander zur Behebung von Rückenschmerzen kombinieren lassen.

Rudolf Breuß ging davon aus, daß sich Bandscheiben nicht verbrauchen.
Vielmehr nahm Breuß an, daß bei Bandscheibenschäden die Bandscheiben wie ein ausgetrockneter Schwamm unter einem schweren Gewicht plattgedrückt sind. Seine Lösung dieser Situation ist, das Gewicht wegnehmen und Wasser auf den Schwamm geben.

Übertragen auf die Wirbelsäule bedeutet das, daß zuerst die Wirbelsäule gestreckt und anschließend sanft mit Johanneskrautöl massiert wird. Das Johanniskrautöl und die Massage begünstigen
die Regeneration der unterversorgten Bandscheiben.

Das Massageöl dringt schnell bis zu den Bandscheiben vor, diese werden aufgequellt und das bewirkt die Entspannung der Muskeln entlang der Wirbelsäule.



60 Minuten =

45 Minuten Massage
15 Minuten Nachruhezeit